Gastronomie Hersteller

Wir arbeiten inzwischen mit mehr als 40 Herstellern zusammen. Dass uns Wettbewerber anrufen und sich Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop geben lassen, finden wir nicht schlimm. Wettbewerb sollte immer fair und sportlich ablaufen. Bis zu einem gewissen Level freuen wir uns ja auch, wenn die Tipps hilfreich waren und die neuen Shops auch auf die Beine kommen.

Etwas ungewöhnlich waren aber in den letzten 2 Wochen gleich 3 Kundenanfragen.

Man interessierte sich für 2 bzw. 4 Lampen aus unserem Sortiment der antiken Außenlampen. Man wolle aber zuerst den Hersteller wissen. Da spricht ja nichts dagegen. Dann wollte man die Telefonnummer des Herstellers haben, weil man mit ihm darüber sprechen wollte, ob man nicht bessere Preise als bei uns bekommen kann. Immerhin würde man gleich 2 bzw. 4 Lampen abnehmen. Außerdem müsse man mit dem klären, ob der Hersteller nicht eine Extraschicht einlegen könne, damit die Lampen nicht in 2 Wochen, sondern in 2 Tagen angefertigt werden könnten.

Irgendwie kennt unsere Hilfsbereitschaft aber auch Grenzen, denn warum sollten wir nun ausgerechnet unsere Herstellerkontakte jedem preisgeben? Warum sollte ein Hersteller einem Endkunden mehr Discount einräumen als einem Internetportal, das im Jahr für große Beträge und regelmäßig Artikel abnimmt, bei dem die Rechnungen abgebucht werden und mit dem man auch Reklamationen vernünftig regeln kann?! Das ist doch in etwa so als würde man zu Karstadt gehen und nach der Nummer von Toshiba fragen, weil man den TFT Bildschirm dort billiger kaufen will. Wir leben schließlich davon Produkte im Internet zu verkaufen – seit 1998 schon. Genau wie Karstadt präsentieren wir auch die Produkte für die Hersteller. Wir sind von 8-22 Uhr an 365 Tagen im Jahr erreichbar und wir erstellen und versenden Informationsmaterial für die Hersteller. Da ist es doch auch nicht zu viel verlangt, wenn man die Produkte für -25 bis -40% Rabatt bei uns kauft 😉

Und dann darf man als Kunde auch nicht unterschätzen, dass viele Lampen aus Italien kommen und in Italien ticken die Uhren manchmal etwas anders als in Deutschland. Ich wette, dass die meisten Kunden froh wären, wenn sie Anfragen nicht direkt in Italien, sondern mit uns besprechen können 🙂