Ausfall im Rechenzentrum

Der eine oder andere wird es wohl bemerkt haben. Von 11:20 Uhr bis 12:58 Uhr gab es einen Ausfall im Rechenzentrum, das einen Großteil unserer Shops hostet.

Das hatte leider zur Folge, dass bis auf Gewerbeshop.de und Getränkekühlschrank.shop alle Shops offline waren. Um das von unserer Seite schnell zu bemerken werden die Server ja permanent überwacht und es wird sofort Alarm geschlagen, damit wir ggf. reagieren können. Bei Artfiles sind wir seit März 2005 Kunde, nachdem wir seit 1998 2 weitere Anbieter hatten. In dem gesamten Zeitraum gab es nie einen so langen Zeitraum, in dem wir nicht erreichbar waren, also sei es dem Rechenzentrum auch verziehen.

Was für uns aber viel schlimmer als die Nichterreichbarkeit ist, das sind die Werbeanzeigen, die bei Google und Microsoft weiterlaufen. Kunden, die dann nach unsere Produkten suchen und eine unserer Werbeanzeigen anklicken, landen dann auf der Seite mit der Meldung, dass der Shop nicht erreichbar ist. Für den Kunden ist das nicht so schlimm. Er klickt einfach den nächsten Anbieter an. Wir sind allerdings die Kosten für den vergeblichen Klick los und müssen den trotzdem zahlen. Und wenn wir viel Pech haben, dann glaubt der Kunde, dass es an ihm lag und klickt die Anzeige(n) in den nächsten Minuten nochmal.

Dann kann es leider passieren, dass unser Tool zur Erkennung von Klickbetrug den Kunden als „schädlich“ einstuft und ihn zur Liste der unberechtigten Adressen oder Geräten zufügt. Dann werden ihm von Google und Microsoft gar keine unserer Anzeigen mehr angezeigt. Ein Ausfall ist nicht immer nur darauf beschränkt, dass die Seite nicht erreichbar ist. Wir haben im Hintergrund dann ganz ordentlich zu tun.

Also ist unsere erste Aktion im Falle einer Nichterreichbarkeit immer erstmal die Schaltung der Werbeanzeigen zu pausieren. So sparen wir Geld und Interessenten werden nicht auf Blacklisten bei Google und Bing gesetzt. Es gibt nämlich tatsächlich Situationen, in denen zahlt man gerne mal über 7 Euro pro Klick eines Suchenden. Wenn dann eine weiße Seite alles ist, was man dem Kunden für diesen Klick anbieten kann, dann ist das Geld nicht so gut angelegt. Inzwischen sind die Einschränkungen behoben und alle Shops funktionieren wieder.

Die E-Mails waren davon zwar auch betroffen, sind in den letzten 20 Minuten aber alle nachträglich eingetrudelt. 

1 Gedanke zu “Ausfall im Rechenzentrum”

Kommentare sind geschlossen.