Förderung Kühltechnik für Jäger in MV

Das Land Mecklenburg Vorpommern bietet Jägern weiter die Möglichkeit sich Kühltechnik über die „Pürzelprämie“ fördern zu lassen.

Wörtlich heißt es auf der Internetseite des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt: „Die zur Verhinderung der Einschleppung und Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) notwendigen Maßnahmen werden weiter ausgebaut. Zur Unterstützung der verstärkten Bejagung von Schwarzwild wird die Anschaffung von Kühltechnik zur Aufbewahrung von erlegten Wildschweinen künftig gefördert.“ (Link)

Noch bis zum 1. Oktober 2021 können sich Jäger die Anschaffung von Kühltechnik fördern lassen und einen Zuschuss erhalten. Der Zuschuss ist abhängig von der Reviergröße und begrenzt.

Antrag Pürzelprämie

Den Antrag können Jäger über dieses PDF Formular stellen.

Förderhöhe Pürzelprämie
Die Förderhöhe beträgt 30 % der Netto-Ausgaben und ist je nach Gesamt-Reviergröße begrenzt. Reviere bis zu einer Größe von 150 Hektar werden mit maximal 375 Euro gefördert, Reviere bis zu einer Größe von 500 Hektar mit maximal 750 Euro und Reviere mit mehr als 500 Hektar mit maximal 1.200 Euro.

Wir denken bei der Pürzelprämie und „Kühltechnik für Jäger“ natürlich in erster Linie an unsere Wildkühlschränke.

Sollten Sie also auch Mecklenburg-Vorpommern kommen, dann lesen Sie sich den ganzen Beitrag auf der Seite des Ministeriums ruhig mal durch. Voraussetzung ist, dass Sie den Antrag dann mit Angebot einreichen. Entweder drucken Sie sich den Warenkorb mit der Wildkühlzelle aus oder wir senden Ihnen das Angebot für die gewünschte Kühlzelle zu. Dafür müssten wir dann wissen, welcher Wildkühlschrank es genau werden soll. Wir brauchen also dann auch die Angaben des Typs, das gewünschte Korpusmaterial, den Türanschlag und die Position des Aggregats.