Angekündigte Preiserhöhungen

Wir haben in den letzten Wochen irgendwann aufgehört jede Preiserhöhung hier im Blog zu dokumentieren. Es verging fast keine Woche ohne eine deftige Preiserhöhung.

Im Bereich der Edelstahlmöbel haben wir zum Teil jetzt die vierte Preiserhöhung umsetzen müssen!

Für alle erschwerend kam hinzu, dass die Preiserhöhungen oft ab sofort umgesetzt werden mussten. Da waren also keine 4 Wochen Zeit, sondern wir kauften die Artikel selber dann per sofort teurer ein. Das war alles nicht mehr sinnvoll abbildbar.

Beruhigt hat sich die Lage immer noch nicht und es stehen einige Preisänderungen bevor, für deren Umsetzung wir nun aber etwas Zeit haben.

Ebinger

Die Servicestationen von Ebinger sind bereits in der vergangenen Woche um 8% im Preis erhöht worden.

Zusätzlich gibt es immer noch erhebliche Probleme bei der Materialbeschaffung, so dass viele Servicestationen einen sehr lange Lieferzeit haben.

Die Situation hier wird sich bis Jahresende wohl auch nicht verbessern.

CHROMOnorm

Die Preise für CHROMOnorm Kühl- und Edelstahlmöbel sind vor einigen Wochen um moderate 3% erhöht worden. Damit lagen die wirklich hochwertigen CHROMOnorm Edelstahlmöbel plötzlich auf dem gleichen Preisniveau wie die sonst erheblich günstigeren Edelstahlmöbel aus Fernost.

Ab 1. Oktober gilt bei CHROMOnorm eine weitere Preiserhöhung um 5%. Das ist besonders wichtig für alle Kunden, die aktuell einen Kühltresen im Warenkorb haben.

Eisfink / Multipolar

Auch bei den Gemeinschaftskühlschränken gab es kürzlich eine Preiserhöhung um 3%. Und das in der Phase des Jahres, in der mit Abstand am meisten Gemeinschaftskühlschränke verkauft werden. Im Zeitraum Oktober bis Dezember werden über 70% der Gemeinschaftskühlschränke eines Jahres verkauft.

Rieber hat hier eine erneute Erhöhung um 5,8% für alle Eisfink Multipolar Gemeinschaftskühlschränke ab 1. Januar 2022 angekündigt.

Und das sind erstmal nur die Erhöhungen, von denen wir wissen. Man kann leider davon ausgehen, dass auch die Edelstahlmöbel nochmal teurer werden. Auch Hupfer wird seine Servierwagen nochmal erhöhen. Da beobachten sich die Wettbewerber Hupfer und Blanco aktuell wohl gegenseitig und warten ab, was der Andere macht.

Alles in allem ist das keine schöne Situation, die auch die Kunden alle schon mitbekommen haben. Also fragen Sie unbedingt gerne weiter an, wenn Sie eine Beschaffung planen und wissen möchten, ob die Preise tendenziell noch eine Weile gelten oder nicht.